Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach meinst du dass ich gefallen habe hat nach 1 Millisekunden 178 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
3% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0031, von Gebot bis Gehorchen Öffnen
. Oder gedenke ich, Menschen gefällig zu sein, Gal. 1,10. Allein, daß wir der Armen gedächten, Gal. 2, 10. Und gedenke eurer in meinem Gebet, Gfth. 1,16. 1 Thess. 1, 2. Philemon 4. Ich danke meinem Gott, so oft ich eurer gedenke, Phil. 1, 3. Gedenket meiner
3% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0945, von Suchoth bis Sünde Öffnen
werden möge, ib. v. 13. (S. Grsß ß. 1.) Ihre (der Sooomiten) Sünden find fast schwer, ib. c. 16, 20. Was habe ich an dir gesündiget, daß du so eine große Sünde wolltest auf mich und mein Reich bringen, 1 Mos. 20, 9. Ich gedenke heute an meine
3% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0074, Müssen Öffnen
in meinen Mund gegeben, Ps. 40, 4. Ich will mir nieinen Mund nicht stopfen lassen, Ps. 40,10. Wie mein Mund geredet hat in meiner Noth, Ps. 66, 14. 17. Der deinen Mund fröhlich macht, Ps. 103, 5. Laß dir gefallen das willige Opfer meines Mundes, Ps
3% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0837, von Ruder bis Rügopfer Öffnen
bestehlt, daß etwas sei, und Diesen und Jenen beruft, etwas auszurichten, Esa. 22, 20. Klagel. 2, 22. Wenn er ruft, so muß Alles bereit da stehen, Esa. 48, 13. Ezech. 36, 29. Ich habe meinen Geheiligten geboten, und meine Starken gerufen zu meinem Zorn
2% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0673, von Unknown bis Unknown Öffnen
mir meine zukünftige Ehe nicht so vorstellen; Emil und ich habe in vielem so ganz verschiedene Ansichten und sie harmonieren in Allem." Ich sah, daß es dem jungen Ding ganz ängstlich zu Mut war, und darum setzte ich ihr die Grundsätze auseinander, mit denen
2% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0476, von Unknown bis Unknown Öffnen
4 Hat Jemand Erfahrungen gemacht mit dem System A. Flury-Roth, Zürich III? Es handelt sich bei mir um Wochenwäsche. Besten Dank für Auskunft. 2. Matratzen. Von meinem längeren ital. Aufenthalt her habe ich ausschließlich Matratzen aus Schafwolle
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0456, von Geduldig bis Gefallen Öffnen
., Pf. 147, 10. 11. Denn er (GOtt) hat keinen Gefallen an den Narren, Pred. 5, 3. Meinest du, daß ich Gefallen habe am Tode des Gottlosen? Ezech. 18, 23. 32. c. 33, 11. Die GOttes Gerechtigkeit wifsen - thun es nicht allein
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0457, von Gefällig bis Gefängniß Öffnen
die Werke seiner Hände, 5 Mos. 33, 11. Laß dir es gefallen, HErr, daß dn mich rettest, Pf. 40, 14. Laß dir ssefallen, HErr, das willige Opfer meines Mundes, Ps. 119. 108. So lasset euch nun meine Rede gefallen, Weish. 6, 12. Laß dir nicht
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0739, von Menschentage bis Meros Öffnen
Ieremias in seinem Amte viel gehabt, hat er nicht begehret, denn, sagt er, dn hast mir anch das Amt wider meinen Willen, c. 1, 6. anbefohlen. (Nicht.: Den unheilvollen Tag, das un-heilbare, unabwendbare Elend, das ich habe uer» kündigen müssen, habe
2% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0095, Selig Öffnen
. Luc. 9, 27. Und sahen den Feigenbaum, Marc. 11, 20. Und die Geschichte sehen, Luc. 2, 15. Er (Simeon) sollte den Tod nicht sehen, Luc. 2, 26. Meine Augen haben deinen Heiland gesehen, Luc. 2, 30. Alles Fleisch wird den Heiland Gottes sehen, Luc. 3
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0734, von Meinen bis Meister Öffnen
. Meinest du denn, daß es ein Geringes sei um deine Hurerei? Ezech. 16, 20. Meinest du, daß ich Gefallen habe am Tode des Gottlosen? Ezech. 18, 23. Meinest du, daß du billig zürnest? Ion. 4, 4. Nnd meinen, sie thun wohl daran, wenn sie Böses
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0178, von Beystand bis Bezai Öffnen
, und bezahle dem Höchsten deine Gelübde, Ps. 50, 14. GOtt bezahlet man Gelübde, Ps. 65, 2. Ps. 66, 13. Ich (Christus) muß bezahlen, was ich nicht geraubet habe, Ps. 69, 5. S. Bezahlung. Ich will meine Gelübde dem HErrn bezahlen vor allem seinem Volk
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0380, Evangelium Öffnen
es thun, 1 Cor. 9, 16. Ich habe euch das Evangelium umsonst verkündet, 2 Cor. 11, 7. Ich thue euch aber kund, lieben Brüder, daß das Evangelium, das von mir geprediget ist, nicht menschlich ist, Gal. 1, 11. Durch welchen auch ihr gehöret habt das Wort
2% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0425, von Unknown bis Unknown Öffnen
habe ich die Tagesblätter einlogiert. Auf meinem Arbeitstisch steht die Lampe mit dem farbig durchscheinenden Schulerschirm. Allerlei Sprüchlein zu Ehren der Goldseife zieren ihn z. B. Will ein Jüngling flott und stramm Werben einst als Bräutigam
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0185, von Bistha bis Bitten Öffnen
Vistha - Bitten. 181 Abraham will einen Bissen Brods bringen, 1 Mos. 18, 5. Labe dein Herz zuvor mit einem Bissen Brods, Richt. 19, 5. Bringe mir auch einen Bissen Brods mit, i Käu. 17, ii. Habe ich meinen Bissen allein gegessen und nicht
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0130, von Barmherzigkeit GOttes bis Barnabas Öffnen
, daß er mich wisse und kenne, daß ich der HErr bin, der Barmherzigkeit, Recht und Gerechtigkeit übet auf Erden, Jer. 9, 24. Denn ich habe meinen Frieden von diesem Volk weggenommen, spricht der HErr, sammt meiner Gnade und Barmherzigkeit, Jer. 16, 5. Ich will
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1002, von Ueberschrift bis Uebertretung Öffnen
. 23, 21. Ihr machet des HErrn Voll übertreten, i Sam. 2, 24. Warum übertretet ihr die Gebote des HErrn, das euch nicht gelingen wird? 2 Chr. 24, 29. Ich habe mir vorgesetzt, daß mein Mund soll nicht übertreten, Ps. 17, 3. Verkündige meinem
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0364, von Erreichen bis Erretten Öffnen
, mutz man Alles Christo nachsetzen, Matth.10,37. Luc. 14,26. Matth. 10,22. Wenn ich nur dich habe 2c., Ps. 73, 25. S. Ps. 27,10. Erreichen 1) Erlangen, Esa. 65, 20. (S. bewohnen), Dan. 12, 12. 2) Mit dem Verstande begreifen, Sir. 43, 29. Erreizen
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0144, von Begräbniß Christi bis Behalten Öffnen
der Gläubigen geweiht. Mein Werk und meine Gedanken sollen einmüthig bemüht sein mit dem Grabe Jesu. Er ist todt. Ich sterbe mit; daß ich ihm gefalle, will ich tödten mein sündliches Fleisch. Alle meine Begierden und Lüste will ich gefangen nehmen. Ich will
2% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0043, von Haupt bis Haus Öffnen
, 17. Ich und meines Vaters Haus haben auch gesündiget, Neh. 1, 6. Und ich brachte wieder daselbst hin das Geräthe des Hauses Gottes, Neh. 13, 9. So ist doch die Hölle mein Haus, tziob 17,13. Ich habe lieb die Stätte deines Hauses, Ps. 36, 8
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0743, von Mist bis Mißbrauchen Öffnen
, 25. Ists uns zu wenig an der Missethat Peors (die unsre Vorfahren an diesem Abgott begangen), Ios. 22, 17. Ich habe die Missethat gethan; was haben diese Schafe gethan? 2 Sam. 24, 17. Du bist zu mir herein gekommen, daß meiner Missethat gedacht
2% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0046, von Herrlich bis Herz Öffnen
, Spr. 14, 10. Ich will meiner Heerde helfen, Gzech. 34, 33. Die Kinder werden ihren Eltern Zum Tode helfen, Matth. 10, 31. Und er half vielen Kranken, Marc. 1, 34. Hilf dir nun selber, Marc. 15, 30. Und hülfen ihnen die Netze ziehen, Luc. 5, 7. Lasset
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0999, von Uebelthat bis Ueben Öffnen
. Nebel gehen. Habe ich mich gefreuet, wenn es meinem Feinde übel ging? Hiob 31, 29. Es gehet mir so übel, baß ich bin eine ^roße Schmach geworden meinen Nachbarn, Pf. 31, 12. Gehe nicht in das Haus deines Bruders, wenn dir es übel gehet, Sprw
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1107, von Woge bis Wohlgehen Öffnen
. 12, 32. An ihrer Vielen hatte GOtt keinen Wohlgefallen, 1 Cor. 10, 5. Und erfülle alles Wohlgefallen der Güte, 2 Thess. i, n. (S. Giite ß. 2.) * Siehe, da ist mein Knecht, ich erhalte ihn, und mein Auserwählter, an welchem meine Seele Wohlgefallen
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1099, von Werkmeister bis Wesen Öffnen
bekehren, Klagel. 3, 40. Meinest du, daß ich Gefallen habe am Tode des Gottlosen; ? und nicht vielmehr, daß er sich bekehre von seinem Wesen, und lebe? Ezech. 18, 23. c. 33, 11. So wird wohl der Gottlose um seines gottlosen Wesens willen sterben
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0467, von Geistlich bis Geistlichkeit Öffnen
) Gedanken kenne ich wohl, Ozech. 11, 5. Ein erbitterter Geist, Röm. n, 9. (S. erbittern §. 2.) * Meinest du, des HEirn Geist sei verkürzt? Mich. 2, 7. Siehe, die gegen Mittelnacht ziehen, machen meinen Geist ruhen (haben meinen Zorn gestiltet), Zach. 6
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0636, von Judenthum bis Jugend Öffnen
Willen nicht in der Jugend, Sir. 30, 11. Niemand verachte deine Jugend «., 1 Tim. 4, 12. Fliehe die Lüste der Jugend, 2 Tim. 2, 22. §. 2. Von Jugend auf. Ich habe Menschen ge-dienet von meiner Jugend auf, Zach. 13, 5. Ich warte meines Berufs, denn
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0175, von Bewähren bis Bewegen Öffnen
bewahren, Sir. 42, 6. Er wird befehlen seinen Engeln von dir, daß sie dich bewahren, Luc. 4, 10. Wenn ein starker Gewapneter seinen Palast bewahret, so bleibet das Seine mit Frieden, Luc. 11, 21. Die du mir gegeben hast, die habe ich bewahret, Joh
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0256, von Demüthig bis Denkbrod Öffnen
sind, auf daß ich erquicke den Geist der Gedemüthigten lc., Esa. 57, 15. HZ ist dir gesagt, Mensch, was gut ist - demüthig sein vor deinem GOtt, Mich. 6, 8. Es haben dir die Hofsä'rtigen noch nie gefallen, aber allezeit hat dir gefallen
2% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0075, von Muth bis Nahe Öffnen
75 Muth - Nahe. Mnth. Ich will meinen Muth an ihnen kühlen, 3 Mos. 15, 9. Gzech. 5, 13; 16, 43. Der Muth entfiel ihnen, Neh. 6, 16. Sie haben ihren Muth mit einander an mir gekühlet, tziob 16, 10. Der Muth soll den Aegyptern unter ihnen
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1109, von Wohlthäter bis Wohnen Öffnen
. a) GOttes Güte ist unerschöpflich. Ziehe wieder in dein Land ? ich will dir wohl thun, i Mos. 32, 9. 12. Ich will dem HErrn fingen, daß er so wohl an mir thut, Pf. 13, S. Der HErr thut wohl an mir nach meiner Gerechtigkeit, Ps. 16, 21. 51
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0664, Knecht Öffnen
Dienst verlaugt. Denn sie sind meine Knechte, die ich aus Egypten geführt habe, 3 Mos. 25, 42. Wer ist so blind, als mein Knecht, Esa. 42, !9. (Gerade das Volk, welches am ersten GOttes Nalh in Christo hätte erkennen sollen und können
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0329, von Entsündigen bis Entzücken Öffnen
entwöhnet ward, 1 Mos. 21, 8. Vom Samuel, 1 Sam. 1, 22. 23. 24. Vom Lo Ryhamo, Hof. 1, 6. Wenn ich meine Seele nicht setzte und Mete, so ward meine Seele entwöhnt, wie einer von seiner Mutter entwöhnt wird, Pf. 131, 3. z. 2. Habe ich nicht, will
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1040, von Vergeßlich bis Verheißen Öffnen
, 3 Mos. 6, 2. Esr. 9, 4. c. 10, 2. wie Usia, 2 Chr. 26, 16. Ahas, 2 Chr. 28, 19. b) an Menschen, 1 Mos. 37, 27. Sir. 9, 19. Oder wo ich zu arm würde, möchte ich stehlen, und mich an dem Namen meines GOtteZ vergreifen, Svrw. 30, 9
2% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0092, von Schlange bis Schreiben Öffnen
, die dich schmähen, ist über mich gefallen, Rom. 15, 3. Daß sie geschmähet haben euren guten Wandel, 1 Petr. 3, 16. Schmelz. Das ist meine Speise vor Schmerzen, Hiob 6, 7. Er straft ihn mit Schmerzen, tziob 33, 19. Schrecken, Angst und Schmerzen wird sie ankommen
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0250, von Darnach (ringen) bis Darstellen Öffnen
sprach, da mirs wohl gwg: Ich werde nimmermehr darnieder liegen, Pf. 30, 7. Freue dich nicht, meine Feindin, daß l'ch barnieder liege, ich werde wieder aufkommen, Mich. 7, 8. (ob ich gleich gefallen bin, werde ich doch wieder aufstehen.) Darre
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0174, von Bettlein bis Bewägen Öffnen
. Die Knechte vor Haman die Knie, Esth. 3, 2. Die Kriegsknechte vor JEsu (spottweise), Matth. 27, 29. Mardachai nicht vor Haman, Esth. 3, 5. Und ich will lassen übrig bleiben 7000 in Israel, nämlich alle Knie, die sich nicht gebeuget haben vor
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0352, Erkennen Öffnen
.) und sie haben ihn nicht erkannt:c., Matth. 17, 12. Wobei soll ich das erkennen? Luc. i, 16. Da wurden ihre Augen geöffnet, und eltannten ihn, Luc. 24, 31. (indem er das, was i>. 30. 35. steht, that.) Wir haben selber gehöret und erkannt, daß dieser
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0748, von Morgen bis Mörser Öffnen
. V) Das Licht der Gnade und Herrlichkeit hier und dort ewiglich. Wie ich von meinem Vater empfangen habe. und will ihm geben den Morgenstern, Offb. 2, 28. Morgenwache Die nächsten vier Stunden vor Anfgang der Sonne, 2 Mos. 14, 24. 1 Sam. 11, 11
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0927, von Stecken bis Stehlen Öffnen
etwas trachten: nach dem Leben,* der Seele stehen.** Warum habe ich denn nach Weisheit gestanden? Preo. 2, is. Stehe nicht nach höherm Stande, Sir. 3, 22. Die Heiden, die nicht nach der Gerechtigkeit gestanden, Röm. », 30. (S
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0448, Gebet Öffnen
große Barmherzigkeit, Dan. 9, 18. Bar. 2, 19. Ueber das Haus Davids und über die Bürger zu Jerusalem will ich ausgießen den Geist der Gnade und des Gebets, Zach 12, 10. EZ haben dir die Hofsärtigen noch nie gefallen, aber allezeit hat
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0569, von Heraus bis Herkommen Öffnen
, ?. Und sührete ihn (der nnter die Mvrder gefallen) in die Herberge, Luc. 10, 34. Wo ist die Herberge (Gemach), darinnen ich das Osterlamm efscn möge? Luc. 22, 11. Rabbi, wo bist du zur Herberge? Joh. 1, 39. Haben wir noch Raum in deines Vaters Hause zu
2% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0302, von Unknown bis Unknown Öffnen
. Paris. Könnte mir eine verehrte Mitabonnentin die Adresse eines Schweizer Heims in Paris nennen? Ich verstehe das "Home Suisse", wo allein reisende Damen Aufnahme finden können für wenige Tage. Für gütige Vermittlung zum Voraus besten Dank. Von R. R
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0509, Gnade Öffnen
die gewissen Gnaden Davids, Esa. 55, 3. A.G. 13, 24. (Ge- miß z. 2.) In meinem Zorn habe ich dich geschlagen, und in meiner Gnade erbarme ich mich über dich, Gsa. 60, 10. Ich habe meinen Frieden von diesem Volke weggenommen, sammt meiner Gnade
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0490, Gesetz Öffnen
heißt es: So finde ich in mir nun ein Gefetz (einen starken anten Triev nns der Gnade), der ich will das Gute thun, daß (dn) mir (nuch) das Vöse anhänget, Röm. 7, 21. Teun ich habe Lust an GOttes Gesetz nach dem inwendigen Menschen, v. 22. Ich sehe
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0560, Heilig Öffnen
, 2 Chr. haben abgenommen, Pf. l2, 2. Für die Heiligen, jo auf Erden find, und für die Herrlichen, an denen habe ich alles mein Gefallen
2% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0023, von Falsch bis Ferne Öffnen
. Sei ferne von falschen Sachen, 2 Mos. 23, 7. Sie suchen falsche Sachen wider die Stillen im Lande, Ps. 35, 20. Seid ihr nicht ein falscher Same, Ies. 57, 4. Unsere Väter haben falsche Götter gehabt, Ier. 16, 19. Siehe, ich will an
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0547, von Harmon bis Harren Öffnen
, was euch der HGrr gebietet, 4 Mos. 9,3. Saul soll 7 Tage harren, bis Samuel käme, I Sam. 10, 8. c. 13, 8. Ich harre täglich, dieweil ich streite, bis daß meine Veränderung komme, Hiob 14, 14. Was soll ich harren, und wer achtet
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1088, von Weiberhaare bis Weihe Öffnen
. 2. 3. S. c. 10, 14. Wer aber weichen (onuon schleiche», oder sich enhieheu) wird, an dem wird meine Seele keinen Gefallen haben, Ebr. 10, 33. sondern er wird verdammet werden, v. 39. z. 2. b) GDtt von den Menschen, wenn er ihnen seine
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0149, von Beißig bis Bekehren Öffnen
der Gottlose bekehret, von allen seinen Sünden  so soll er leben, und nicht sterben, Ezech. 18, 21. Meinest du, daß ich Gefallen habe am Tode des Gottlosen, und nicht vielmehr, daß er sich bekehre von seinem Wesen, und lebe? ib. v. 23. 28. Darum bekehret
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0534, von Guter bis Gutes Öffnen
, 12. Meine Güte und meine Nurg :c., Ps. 144, 2. Der HErr hat Gefallen an denen, die ihn fürchten; die auf seine Güte hoffen, Pf. 147, 11. Ich habe dich je und je geliebet, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte, Ier. 31, 3
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0716, von Löffel bis Lo-Ryhammo Öffnen
, ich komme bald, und mein Lohn mit mir. zu geben einem Jeglichen, wie seine Werke sein werden, Offb. 22, 12. Lohnen GOtt hat mir gelohnet, daß ich meine Magd meinem Manne gegeben habe, 1 Mos. 30, 19. Nimm hin das Kind lein, säuge mirs, ich will
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1104, von Willfertig bis Wind Öffnen
trinke ihn denn, so geschehe dein Wille, Matth. 26, 42. Luc. 22, 42. Meine Speise ist die, daß ich den Willen thue deß, der mich gesandt hat, und vollende sein Werl, Joh. 4, 34. s, 39. Ich suche nicht meinen Willen, fondern des Vaters Willen
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0323, Engel Öffnen
allein mein Vater, Matth. 24, 36. Wenn aber des Menschen Sohn kommen wird in seiner Herrlichkeit, und alle heilige Engel mit ihm, Matth. 25, 31. Meinest du, daß ich nicht könnte meinen Vater bitten, daß er mir zuschickte mehr denn zwölf Legionen Engel
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1108, von Wohlleben bis Wohlthat Öffnen
, 5. Ich will schweigen, und meinen Mund nicht aufthun, du wirst es wohl machen, Ps. 39, 10. Ich danke dir ewiglich; denn du kannst es wohl machen, Ps. 52, 11. §. 2. GOtt hat Alles wohlgemacht, in der Schöpfung und in der Erlösnng, Ps. 33, 5?9
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0097, von Aufraffen bis Aufrichen Öffnen
. Die Asche von der röthlichen Kuh soll ein reiner Mann aufraffen, 4 Mos. 19, 9. 10. Und meine Hand hat gefunden die Völker, wie ein Vogelnest, daß ich habe alle Lande zusammengerafft, wie man Eier aufrafft etc., Esa. 10, 14. Da wird man euch
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0552, von Hauptmann bis Haus Öffnen
, Kleider und Haus hat, damit er seine Nothdurft decken kann, Sir. 29, 29. Laß dirs gefallen, du habest wenig oder viel; denn es ist ein schändliches Leben, von Haus zu Haus ziehen, Sir. 29, 30. Wer diefe meine Rede höret und thut
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0065, von Anleiten bis Annehmen Öffnen
. Annehmen §. 1. I) Etwas in Empfang nehmen, sich gefallen lassen. Nimm doch den Segen von mir an, sagt Jakob zu Esau, 1 Mos. 33, 11. Haben wir Gutes empfangen von GOtt, und sollten das Böse nicht auch annehmen? Hiob 2, 10. §. 2. II) Sich um etwas
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1133, von Zufrieden bis Zukunft Öffnen
Zufrieden ? Zukunft. 1129 Die hohen Berge sind der Gemsen Zuflucht, Pf. 104, 18. * Der HErr ist mein Hort ? mein Schutz und meine Zuflucht, 2 Sam. 22, 3. Unter dem Schatten deiner Flügel habe ich Zuflucht, bis daß das Unglück vorüber gehe, Pf
1% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 7. November 1903: Seite 0150, von Fragen bis Antworten Öffnen
einen Freundeskreis mit einem selbstgemalten Bildchen überraschen (Landschäftchen oder Stillleben). Soll ich auf Papier oder Leinwand malen und mit welchen Farben? Besten Dank für gefällige Auskunft (am liebsten von einer Kollegin, die sie aus eigener Erfahrung
1% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0033, von Gerecht bis Geschehen Öffnen
werden die Völker opfern Opfer der Gerechtigkeit, 5 Mos. 33, 19. Dann werden dir gefallen die Opfer der Gerechtigkeit, Ps. 51, 21. Auch dichtet meine Junge täglich von deiner Gerechtigkeit, Ps. 71, 24. Ihre Gerechtigkeit bleibet ewiglich, Ps. 112, 3
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0979, von Tochterrecht bis Tod Öffnen
Todes Furcht ist auf mich gefallen, Ps. 55, 5. Der Tod übereile sie, und müssen lebendig in die Hölle fahren, Ps. 55, 16. Wir haben einen GOtt, der da hilft, und den HErrn HErrn, der vom Tode errettet, Ps. 68, 21. Ich eifere mich schier zu Tode um
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0371, von Erwegen bis Erwählen Öffnen
einem gewissen Amt, Endzweck anslesen, Einem gewisse Vorzüge vor Andern geben. o)* Eine Sache um ihrer Vortrefflichkeit willen vor andern sich gefallen lassen, und sich daran belustigen. ** c) Etwas gut heißen und Gefallen daran haben, Esa. 58, 5
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1087, Weib Öffnen
. so bemerkt er, daß die Weisheit unter dem Weibsvolk seltner, als unter den Mannspersonen sei: Und meine Seele sucht noch und hat es nicht gefunden (unter dem weiblichen Geschlecht), unter tausend habe ich Einen Menschen (weise Mannsperson) gefunden
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0508, von Glucke bis Gnade Öffnen
und selig macht. Das ganze Werk der Erlösung heißt Gnade, Joh. 1,16. Diese Gnade den Menschen verkündigt und gebracht zu haben, ist das Eigenthümliche, Charakteristische des Christenthums, sein Hauptverdienst. Möchte auch der in Sünde gefallene Mensch
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0990, von Treue bis Triefen Öffnen
. 30, 10. Ps. 88, 12. Ich verhehle deine Güte und Treue nicht vor der großen Gemeine, Pf. 40, 11. Laß deine Güte und Treue allewege mich behüten, Ps. 40, 12. Zerstöre sie (meine Feinde) durch deine Treue, Ps. 54, 7. GOtt sende Güte und Treue
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0502, Glaube Öffnen
erste danke ich meinem GOtt ? daß man von eurem Glauben in aller Welt faget, Näm. 1, 6. Wachet, stehet im Glauben, seid männlich und seid stark! 1 Cor. 16, is. Kämpfe den gnten Kampf des Glaubens, ergreife das ewige Leben lc., 1 Tim. 6, 12. Ich habe
1% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0444, von Unknown bis Unknown Öffnen
von Erfolg ist? Besten Dank zuvor. Von junger Hausfrau. Zurüsten der Fische. Möchten Sie nicht einmal etwas darüber mitteilen? Ich weiß zwar, daß Sie früher Verschiedenes darüber brachten, habe aber, als neue Abonnentin, die betreffenden Nummern nicht
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0980, Tod Öffnen
, 18. c. 5, 5. Meinest du, daß ich Gefallen habe am Tode des Gottlosen, Ezcch. 18, 23. 32. c. 33, 11. §. 6. g) Eine große Gefahr, Plage, welche den Tod droht, Ps. 56, 14. h) tödtliche Speise, i) Pesti- lenz, Offb. 6, 8. bei wclcheu Fallen
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1079, von Wand bis Wandeln Öffnen
und nicht müde werden, Esa. 40, 31. Die richtig vor sich gewandelt haben, kommen zum Frieden, und ruhen in ihren Kammern, Esa. 57, 2. Wandelt auf allen Wegen, die ich euch gebiete, auf daß es euch wohl gehe, Ier. 7, 23. Der nach meinen Rechten
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0913, von Sitte bis Sitzen Öffnen
gerechte Sitten und Gebote habe? S Mos. 4, 8. Tr zeiget Jacob sein Wort, Israel seine Sitten und Rechte, Ps. 147, 19. Auf daß sie in meinen Sitten wandeln, und meine Rechte halten, und darnach thun, Ezech. 11, 20. z. 3. VI) Verstand, welcher
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0032, von Aeltest bis Aegern Öffnen
, daß mich der Odem in meinem Bauch ängstet, Hiob 32, 18. Meine Gestalt ist etc., denn ich allenthalben geängstet werde, Ps. 6, 8. Mein Herz ängstet sich in meinem Leibe, und des Todes Furcht ist auf mich gefallen, Ps. 55, 5. Wer sie ängstiget
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0721, von Lus bis Lust Öffnen
fürchten. 5 Mos. 10, 15. 1 Kön. 10, 9. Meinest du, daß der HErr Lust habe am Opfer und Brandopfer, als (wie) am Gehorsam der Stimme des HErrn? i Sam. 15, 22. Ps. 51, 16. Esa. 1, 11. Spricht er aber also: ich habe nicht Lust zu dir; siehe, hier
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0594, Hoffen Öffnen
gedemüthiget werden, Gfa. 5, 15. EZ haben dir die Hoffärtigen noch nie gefallen, aber allezeit hat dir gefallen der Elenden und Demüthigen Gebet, Jud. 9, 13. Den Hoffärtigen ist beides GOtt und die Welt seind, Sir. 10, 7. Daß die Leute
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1122, von Zeitlang bis Zelaphehad Öffnen
kommen, da mein Vater Leid traaen muß, 1 Mos. 27, 41. Wenig und böse ist die Zeit meines Lebens, und langet nicht an die Zeit meiner Väter in ihrer Wallfahrt, 1 Mos. 47, 9. Ich werde ihre Sünde wohl heimsuchen, wenn meine Zeit kommt heimzusuchen, 2
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0686, von Landesvater bis Läpplein Öffnen
doch, daß ich sehen werde das Gute des HErrn im Lande der Lebendigen, Ps. 27, 13. Ich will wandeln vor dem HGrvn im Lande der Lebendigen (d. i. im Reich der Gnade und Herrlichkeit), Ps. 116, 9. Du bist meine Zuversicht im Lande der Lebendigen, Ps
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0201, von Botschafter bis Brandopfer Öffnen
, 4. Samuel, 1 Sam. 7, 9. Saul (selbst), i Sam. 13, 9. 10. 12. Meinest du, daß der HErr Luft habe am Opfer und Vrand-opfer, als (wie) am Gehorsam der Stimme des HErrn? i Sam. 15, 22. Und dein Brandopfer müsse fett (angenehm) sein, Ps. 20, 4
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1046, Verlassen Öffnen
Namens willen, 1 Sam. 12, 22. 1 Kon. 6, 13. Er verlasse uns nicht, und ziehe die Hand nicht ab von uns, 1 Kön. 8, 57. Ihr habt mich verlassen, darum hab ich euch auch verlassen (nnd Übergeben) in SifakZ Hand, 2 Chr. 12, 5. Wir sind Knechte
1% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 17. Oktober 1903: Seite 0126, von Briefwechsel bis Antworten Öffnen
, womit dieses abscheuliche Ungeziefer vertrieben werden kann? Von J. B. in St. Desinfizieren. Wie werden Zimmer desinfiziert, in denen Menschen mit ansteckenden Krankheiten gewohnt haben? Von Fr. W. E. in E. Zitronenkompot. Man empfiehlt
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0780, Opfern Öffnen
, die GOtt gefallen, sind ein geängsteter Geist, Pf. 51, 19. Dann werden dir gefallen die Opfer der Gerechtigkeit, ib. v. 21. Laß dir gefallen, HErr, das willige Opfer meines Mundes (Lob), Ps. 119, 108. GOttes Gebot halten
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0754, von Muthwille bis Mutter Öffnen
Mutter verlassen mich, aber der HErr nimmt mich auf, Ps. 27, 10. Ich ging traurig, wie einer, der Leide trägt über seine Mutter, Pf. 35, 14. Meine Mutter hat mich in Sünden empfangen, Pf. 51, 7. Mein Kind, gehorche der Zucht deines Vaters
1% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0102, von Stimme bis Stunde Öffnen
. Petrus und Johannes gingen mit einander hinauf in den Tempel um die neunte Stunde. Apg. 3, 1. Cornelius sprach: ich habe vier Tage gefastet bis auf diese Stunde, Aftg. 10, 30. Da sandte ich von Stund an zu dir, Apg. 10, 33
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0711, von Liebhaber bis Liedlein Öffnen
, Richt. 5, 31. Herzlich l«b habe ich dich, HErr, meine Stärle, Ps. 18, 2. Die ihn lieb haben, halten seine Gebote, Sir. 2, 18. 20. Die Äugen des HErrn sehn auf die, so ihn lieb haben, Sir. 34, 19. Die GOtt lieb haben, ererben die Krone des
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0068, von Anschnauben bis Anspannen Öffnen
. 10, 14. Ansehen §. 1. I) Etwas sehr genau und scharf betrachten a); II) etwas auseheu und Gefallen daran haben b). a) JEsus seine Jünger, Matth. 19, 26. Marc. 10, 37. ? den Petrus, Luc. 22, 61. ? die Pharisäer (im Zorn), Marc. 3, 5. b
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0105, von Unter Augen bis Augen wie Taubenaugen Öffnen
, 7. Denn alle seine Rechte habe ich vor Augen, und seine Gebote werfe ich nicht von mir, Ps. 18, 23. 2 Sam. 22, 23. Denn Stolze setzen sich wider mich, und Trotzige stehen mir nach meiner Seele, und haben GOtt nicht vor Augen, Ps. 48, 5. Ps. 86
1% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 25. Juli 1903: Seite 0025, Das Toilettenzimmer Öffnen
, wie es das Toilettenzimmer der eleganten Modedame darbietet, liegt jene Poesie, die ich meine, seine echte Poesie liegt einzig in der Bestimmung, der es unabhängig von jeder Ausstattung dient, den Zweck der Frau zu unterstützen, - zu gefallen! - Zu diesem Zweck vereinigt
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0094, von Aufheben bis Aufkommen Öffnen
) mein Antlitz aufheben vor deinem Bruder Joab? 2 Sam. 2, 22. Bin ich gottlos, so ist mir weh; bin ich gerecht, so darf ich doch mein Haupt nicht aufheben; als der ich voll Schmach bin und sehe mein Elend, Hiob 10, 15. So wirst du deine Lust haben an
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0645, von Kaufmannsschiff bis Keil Öffnen
will ich meine Hand kehren zu den Kleinen, Zach. 13, 7. So bekehret euch nun zu mir, so will ich mich zu euch bekehren, Mal. 3, 7. Zach. i, 3. z. 4. Es heißt auch zurück gehen, Nicht. 20, 8. 1 Sam. 23, 28. den Rücken kehren, die Flucht nehmen
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0212, von Brünstig bis Buch Öffnen
. 23, 48. §. 3. Nanaina, die Gefäße, worin die Milch, davon die Kinder ernährt werden, erzengt wird. Mit Segen an Brüsten und Bäuchen, 1 Mos. 49, 25. Warum bin ich mit Brüsten gesäuget? Hiob 3, 12. Du wärest meine Zuversicht, da ich noch an
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0164, von Bessern bis Beständig Öffnen
160 Bessern ? Beständig. Gehorsam ist besser, denn Opfer, und Aufmerken besser, denn das Fette von Widdern, 1 Sam. 15, 22. Ich bin nicht besser, denn meine Väter, 1 Kön. 19, 4. Und der König gebe ihr Königreich ihrer Nächsten, die besser
1% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0081, von Offenbaren bis Ohne Öffnen
ohne Ende fressen, 2 Sam. 2, 26. Meinest du, ich sei ohne den Herrn heraufgezogen, 2 Kön. 18, 25. Ies. 36, 10. Daß ich ihn (Hiob) ohne Ursache verderbet habe, Hiob 2, 3. Und machet mir der Wunden viele ohne Ursache, tziob 2,17. So möchtest
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0557, von Heher bis Heide Öffnen
l»n es wachsen.) Kommet her, ihr Heiden, und höret, Esa. 34, 1. Alle Heiden sind vor ihm nichts, Esa. 40, 17. Ps. 39, a. Ich habe ihm meinen Geist gegeben, er wird das Necht unter die Heiden bringen, Esa. 42, 1. (S. Gericht 8. 12.) Siehe
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0616, von Jämmerlich bis Jauchzen Öffnen
Iauchzens, Hiob 8, 21. Und wenn sie die heraus rissen, jauchzeten sie darüber, wie ein Dieb, Hiob 30, 5. Dabei merke ich, daß du Gefallen an mir hast; daß meine Feinde über mich nicht jauchzen werden, Ps. 4l, 12. GOtt fähret auf mit Jauchzen
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0565, von Heimsuchung bis Helfen Öffnen
. Es ist nahe gekommen die Heimsuchung der Stadt, Ezech. 9, i. Heisch Trocken, heiser. Ich habe mich müde geschrien, mein Hals ist heisch, Pf. S9, 4. Heischen Bitten, begehren. Wenn Christus fordern soll, so will ihm" sein Vatcr Juden und Heiden, wenn
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0333, von Erbbegräbniß bis Erbe Öffnen
. 19. Für die Daniter war bis auf den Tag noch teitt (zuläng» liche«) Erbe gefallen unter den Stämmen Israels, Richt. 13, 1. Wir haben kein Theil an David, noch Erbe am Sohne Isais, 2 Sam. 29, 1. 1 Kött. 1», 16. 2 Chr. 10, 16. Naboth will
1% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0546, von Unknown bis Unknown Öffnen
liebe Freundin, da haben Sie nun einige Ratschläge betr. das Backen von Torten u.s.w. Ich bin versichert, daß Sie bei Befolgung derselben das beste Resultat erzielen werden. Und sollte im Anfang nicht gleich alles aufs Vollkommenste gelingen, nur nicht
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0964, von Teich bis Tempel Öffnen
. 11, 19. c. 15, 5. 6. 8. Wenn mir angst ist, so rufe ich den HErrn an, ? so erhöret er meine Stimme von seinem Tempel, 2 Sam. 22, 7. Der HErr ist in seinem heiligen Tempel, des HErrn Stuhl ist im Himmel, Pf. 11, 4. Hab. 2, 20. Darum sind
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0995, von Trügen bis Trunkenbold Öffnen
Trugen ? TrunkenboV». 991 In der Trübsal vergicbst bü Sünde denen, die dich anrufen, Tob. 3, 14. Das weiß ich fürwahr, wer GOtt dienet, der wird nach der Anfechtung getröstet, und aus der Trübsal erlöset, Tob. 3, 22. Alles, was dir widerfahret
1% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0108, von Uebel bis Umkommen Öffnen
von Wein, Ies. 29, 9. Darum habe ich die Völker trunken gemacht in meinem Grimm, Ies. 63, 6. Mir ist wie einem trunkenen Manne, Ier. 23, 9. Wachet auf, ihr Trunkenen, Joel 1, 5. Zum ersten guten Wein, und wenn sie trunken geworden sind, alsdann den
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0434, Fürchten Öffnen
, klich. 7, 17. Mich sollst du fürchten, Zeph. 3, 7. Bin ich nun Vater, wo ist meine Ehre? Vin ich HErr, wo fürchtet man mich? Mal. 1, 6. Euch aber, die ihr meinen Namen fürchtet, soll aufgehen die Sonne der Gerechtigkeit «., Mal. 4, 2